Schlagwort-Archive: Samsung

Firmwareupdate für Telekom gebrandetes Samsung Galaxy S4 LTE+ endlich da!

0
0

Ich habe ja schon fast nicht mehr damit gerechnet, aber das Update ist tatsächlich da!

Ich hoffe sehr, dass es einige Probleme beheben wird, wie zum Beispiel die eher maue Akkulaufzeit. Zur Zeit muss ich das Gerät tatsächlich auch bei wenig Benutzung jeden Abend aufladen, damit es den nächsten Tag wieder einsatzfähig ist.

Leider gibt es kein Changelog über Kies…

Aktuell habe ich:

Modellnummer: GT-I9506
Android-Version: 4.3
Basisbandversion: I9506XXUBML2
Kernel-Version: 3.4.0-2210443dpi@DELL133#1
Fri Jan 3 19:05:10 KST2014
Buildnummer: JSS15J.I9506XXUBNA2
SE for Android Status
Enforcing
SEPF_GT_I9506_4.3_0016
Gerätestatus: Benutzerdefiniert (warum auch immer… ich denke es liegt am Telekom Branding)

Drücke ich auf Firmware aktualisieren in KIES werde ich zunächst aufgefordert das USB-Kabel zu trennen, damit ein bestimmter Treiber installiert werden kann (Samsung mobile USB Composite Device und Samsung Mobile USB Modem). Das geschieht recht zügig. Im Abschluss soll ich das Kabel wieder anstecken. Als nächstes wird man mit einem riesigen Warntext konfrontiert, der einem im Prinzip darauf hinweist, dass auch alles schief gehen kann, vor allem, wenn man nicht Originalzubehör usw. verwendet. Gut ich bin mir da keiner Schuld bewusst, drücke jedoch dennoch auf „Abbrechen“ um eine aktuelle Sicherungskopie zu erstellen. Die lokale ist zwar erst einen Tag alt, aber sicher ist nun mal sicher… Das Sichern der Daten dauert ewig. Ich hatte 15 Minuten eingeplant, eine dreiviertel Stunde bis Stunde sollte man sich aber dennoch Zeit nehmen. Um sicher zu gehen, dass nichts, aber auch gar nichts am Telefon schief läuft bin ich in den Flugmodus gewechselt. Dadurch kann kein Anruf das Backup unterbrechen und auch eingehende Messengernachrichten sollten so wirkungsvoll abgeblockt werden, zumal dadurch ja auch wieder der Verlauf oder die Dateien sich ändern würden.

Nachdem die Sicherung dann doch nach einer halben Stunde (!) durch war, ging es los… Auch wenn Firmwareupdates mittlerweile nichts besonderes sind, habe ich immer etwas Bauchweh dabei. Ich erinnere mich noch an Zeiten, da musste man in den DOS-Modus wechseln und über Befehlszeile solche Updates durchführen.. wehe wenn etwas schief gegangen ist, dann musste man stundenlang basteln, oder im Schlimmsten Fall neue Chips einlöten. Das würde bei heutigen Geräten für Otto-Normalverbraucher absolut nicht und für mich als halbwegs erfahrenen Menschen eigentlich auch nicht gehen. Deswegen herrscht erst mal etwas Aufregung.

Spannend: Samsung möchte meine persönlichen Daten (IMEI, PC Konfiguration usw.) für 2 Jahre speichern. Das finde ich ist ein Hammer und eigenltich eine Frechheit! Nun gut… abgenickt, was soll man sonst auch tun?
Und jetzt erst wird mir gesagt, was die neue Firmware eigentlich neues kann: Upgrade auf Android 4.4.2 KitKat, Album Art wird auf dem Sperrbildschirm angezeigt, Ein neues Starteinstellungmenü und etwas allgemein „Optimierung von Benutzeroberfläche und Stabilität“ wow… gerade der wichtigste Punkt wird nicht ausführlich beschrieben. Dann noch der Hinweis, dass o.g. Änderungen von Land und Mobilfunkbetreiber abhängig sind und eine Rückkehr zur alten Version nicht möglich ist.

Als nächstes wird eine Adminrechtepflichtige Software „Admin Delegator von Mobile Leader Co.Ltd.“ ausgeführt und das Firmwareupdate heruntergeladen. Das Fenster für den Fortschritt zeigt an: GT-I9506 Ver. 14.07.04.01 …was auch immer das heißen mag.

Etwa eine Viertelstunde später schaltet sich das handy aus, zumindest wird die Telekomanimation gezeigt es staret neu im ODIN Mode. Das Display zeigt:

...Booen im Odin Modus...
…Booten im Odin Modus…

Anschließend wird kurz der Recoverymodus gestartet und ein echter Neustart erfolgt automatisch. Am Bildschirm der Hinweis, man soll das Handy trennen und neu verbinden nach dem Neustart. Währenddessen läuft die App Optimierung, ein Vorgang, den ich von Updates her kenne. Auch dies geht relativ zügig.

Alles in allem dauerte das Update vom ersten Klick an eine 3/4 Stunde. Jetzt ist die Batterieanzeige weiß statt grün, alles wirkt etwas flüssiger. Doof ist, dass mein Zertifikat der Fritzbox die Warnung provoziert, dass dritte meine Verbindung beobachten könnten, aber das ist erst mal kein Problem.  Zum Rest kann ich noch nicht viel sagen, ausser, dass mein Status von Benutzerdefiniert wieder auf offiziell steht.

0
0

Samsung Galaxy S4: USSD Codes

1
0

Für alle die ein Samsung Galaxy S4 besitzen:

Ich habe neulich beim surfen im Netz einen netten Steuercode gefunden, der mir einige Dinge über mein Galaxy verraten hat, die ich noch nicht wusste:
*#0*#

Damit wird ein Testmodus geöffnet, der unter anderem auch die Sensoren anzeigt und einen Selbsttest der einzelnen Komponenten durchführen kann. Dabei ist mir aufgefallen, dass das S4 sowohl die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur, Lichtstärke in Lux und Luftdruck messen kann. Das ist erstaunlich. Sofern man das Gerät nicht gerade heiß gespielt hat und es nicht in der warmen Hand hält, zeigen die Sensoren sogar ziemlich gute Werte an. Neben den tatsächlich gemessenen Werten wird im zweiten Schritt – durch Software – die … sagen wir mal „wahrscheinliche“ Umgebungstemperatur angezeigt. Das funktioniert recht gut. Habe das mal mit handelsüblichen „Wetterstationen“ abgeglichen. Übrigens gibt es hier auch eine App (Weather Station) für das Galaxy. Die „Pro“-Version ist die gleiche wie die normale, nur kann man hier dem Entwickler etwas gutes tun.

 

1
0