Archiv der Kategorie: Allgemein

Raspberry Pi – Watchdog nutzen

0
0

Watchdog auf dem Raspberry Pi

Was ist ein Watchdog?

Ein Watchdog ist ein Wachhund. Besser als die Übersetzung des Namens, kann man seine Aufgabe auch gar nicht beschreiben. Er passt auf und führt für vorgegebene Szenarien festgelegte Schritte aus. Somit ist er ähnlich wie ein Cronjob, der regelmäßig bestimmte Dinge prüft und Aktionen durchführt, wenn Bedingungen nicht erfüllt sind.

Wie richte ich einen Watchdog auf dem Raspberry Pi ein?

Hardwareseitig bringt der Raspberry Pi alles mit was man braucht, der Watchdog ist auf dem BCM2708 des Raspberry Pi schon verbaut. Dieser Chip – sofern er aktiviert ist, erkennt anhand von regelmäßigen Signalen des Watchdog Daemons, ob bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Ist das System überlastet, bleiben beispielsweise die Signale aus und der Chip bootet das System neu. Es kann aber auch die Temperatur oder ähnliches überwacht werden.

In diesem Beispiel werden wir einen einfachen Watchdog erstellen, der im Abstand von einer Minute checkt ob das System noch reagiert oder nicht.

sudo modprobe bcm2708_wdog
echo "bcm2708_wdog" | sudo tee -a /etc/modules
sudo apt-get install watchdog

Damit wird erstmal das Kernelmodul geladen um den Chip zu aktivieren, danach wird der deamon geladen. Diesen werden wir jetzt konfigurieren:

sudo nano /etc/watchdog.conf

Jetzt muss die Datei noch angepasst werden. Wir sehen im ersten Schritt zunächst, dass die Datei viele Einträge enthält, die mit einem Doppelkreuz (#) auskommentiert sind. Um den Wachhund in Zukunft „scharf“ zu schalten entfernen wir das Doppelkreuz vor folgenden beiden Einträgen und passen ggf. die Zeichen nach dem Gleichheitszeichen an:

watchdog-device        = /dev/watchdog
max-load-1             = 24

Mit watchdog-device wird das Watchdogziel angegeben, max-load-1 hat den Hintergrund, dass der Test im Zeitraum von 1 Minute durchgeführt wird. max-load-5 wären 5 Minuten.

Ist dieser Schritt abgeschlossen, kommen wir zum wichtigsten Schritt:

sudo /etc/init.d/watchdog restart

Jetzt wird das System automatisch neu gestartet wenn das System überlastet ist.

Eine ganz gute Übersicht findet man in den einschlägigen man-pages oder z.B. hier.

0
0

Heute hat mich mein Sohn mal wieder überrascht…

0
0

Heute Morgen beim Frühstück fragt mich Jannik plötzlich, ob ich auf der Arbeit an etwas speziellem arbeite. Ich frage ihn, ob er jetzt generell meinen Aufgabenbereich oder eine bestimmt Arbeit jetzt im Moment meint. Er wollte wissen, an was ich grade arbeite. Ich habe gerade einige Untersuchungen an verspiegelten Kunststoffteilen, die für Head-Up-Displays im Fahrzeug benutzt werden. Damit konnte er gar nichts anfangen, also habe ich ihm erklärt wozu es da ist. Also kurz gesagt um die Tachoanzeige auf die Windschutzscheibe zu bringen, damit man sich über wichtige Fahrzeugdaten, vor allem die Geschwindigkeit informieren kann, ohne den Blick von der Straße zu wenden, was die Sicherheit erhöht. Obwohl ich die Fachbegriffe verwendet habe, ohne sie zu erklären, hat er sofort verstanden was ich meine. Hammer! Aber dann kam das eigentlich geniale.

Er denkt nach – und Eltern fällt es ja immer schwer Denkvorgänge bei Kindern nachzuvollziehen – und meint dann: „Das ist gut für die Polizei“

Ich schaue ihn verwundert an und meine: „Warum das denn?“

Er lächelt und meint: „Na dann haben die es einfacher beim Blitzen zu sehen, wie schnell du warst“

…einen schönen, erstaunten Tag wünsche ich 😀

0
0

Fernzugriff auf den Raspberry Pi – Teil 2 (Technische Grundlagen)

0
0

Die Technische Seite / Umsetzung

Prinzipiell wird man immer über eine Art Netzwerk auf ein entferntes Gerät zugreifen, das kann ein Mobilfunknetz (über GPRS,EDGE,UMTS,LTE…), ein WLAN (Wireless local area network also „kabelloses lokales Netzwerk“ oder auch ein LAN sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man also auch eine Verbindung über das „Internet“ benutzen (selbst wenn es ein Heimnetzwerk ist… die Unterschiede sind gar nicht so groß wie viele annehmen). Da zur Zeit Raspian eine der am meisten benutzen „Distributionen“, also eine Betriebssystemvariante – hier Debian Linux – die speziell auf den Rasperry Pi erstellt, ist, werde ich im weiteren auch davon ausgehen, dass Raspian in einer halbwegs aktuellen Version Verwendung findet.

Den im Netzwerk angeschlossenen Raspberry wiederfinden!

Um zu verstehen, wie man den Pi wiederfindet und warum es so kompliziert werden kann, muss man ein paar Dinge über Netzwerke wissen.

Fernzugriff auf den Raspberry Pi – Teil 2 (Technische Grundlagen) weiterlesen

0
0

Geniales Handball Zweitligaspiel beim TV Großwallstadt

0
0

Da Jannik zusammen mit den anderen Spielern seines Handballvereins von der HSG Eppertshausen Münster mit den TVG’lern einlaufen durfte war es schon ein großartiger Abend, aber durch den Sieg des TVG, der gleichsam eine Pechsträhne beendete, war es ein ganz besonderes Ereignis. Und unsere HSG Leute sind mächtig Stolz, dass sie da ihren Teil dazu beigetragen haben.

Geniales Handball Zweitligaspiel beim TV Großwallstadt weiterlesen

0
0