Access 2007: Arbeiten mit Konfigurationsdateien

0
0

Konfigurationsdateien:

Einleitung

Wer schon mal in die Verlegenheit gekommen ist Einstellungen leicht änderbar (also auch für Laien, Nicht-Programmierer und Noops) zu sichern, ändern oder abrufbar zu machen, der weiß die Konfigurationsdateien, auch als INI-Dateien nach ihrer Dateiendung auf Microsoft Windows basierenden Betriebssystemen benannt,  zu schätzen.  Typischerweise werden solche Konfigurationsdateien bei Setup-Routinen, Sprachselektoren oder Benutzerdefinierten Einstellungen verwendet.

Aufbau von Konfigurationsdateien

Konfigurationsdateien bestehen aus normelem Text, man kann sie also mit jedem beliebigen Texteditor bearbeitet werden. Heute will ich ein Beispiel vorstellen, wie man bei Verwendung von Microsoft Access 2007  solche Dateien verwenden und komfortabel nutzen kann:

Eine Typische Konfigurationsdatei hat den folgenden Aufbau:

[Sektion]
Schlüssel = Irgendein Wert oder Text

[Sektion 2]
Schlüssel 2 = Noch ein Wert

[Kontaktperson]
Vorname = John
Nachname = Doe

Access 2007: Arbeiten mit Konfigurationsdateien weiterlesen

0
0

Raspberry Pi – Watchdog nutzen

0
0

Watchdog auf dem Raspberry Pi

Was ist ein Watchdog?

Ein Watchdog ist ein Wachhund. Besser als die Übersetzung des Namens, kann man seine Aufgabe auch gar nicht beschreiben. Er passt auf und führt für vorgegebene Szenarien festgelegte Schritte aus. Somit ist er ähnlich wie ein Cronjob, der regelmäßig bestimmte Dinge prüft und Aktionen durchführt, wenn Bedingungen nicht erfüllt sind.

Wie richte ich einen Watchdog auf dem Raspberry Pi ein?

Hardwareseitig bringt der Raspberry Pi alles mit was man braucht, der Watchdog ist auf dem BCM2708 des Raspberry Pi schon verbaut. Dieser Chip – sofern er aktiviert ist, erkennt anhand von regelmäßigen Signalen des Watchdog Daemons, ob bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Ist das System überlastet, bleiben beispielsweise die Signale aus und der Chip bootet das System neu. Es kann aber auch die Temperatur oder ähnliches überwacht werden.

In diesem Beispiel werden wir einen einfachen Watchdog erstellen, der im Abstand von einer Minute checkt ob das System noch reagiert oder nicht.

sudo modprobe bcm2708_wdog
echo "bcm2708_wdog" | sudo tee -a /etc/modules
sudo apt-get install watchdog

Damit wird erstmal das Kernelmodul geladen um den Chip zu aktivieren, danach wird der deamon geladen. Diesen werden wir jetzt konfigurieren:

sudo nano /etc/watchdog.conf

Jetzt muss die Datei noch angepasst werden. Wir sehen im ersten Schritt zunächst, dass die Datei viele Einträge enthält, die mit einem Doppelkreuz (#) auskommentiert sind. Um den Wachhund in Zukunft „scharf“ zu schalten entfernen wir das Doppelkreuz vor folgenden beiden Einträgen und passen ggf. die Zeichen nach dem Gleichheitszeichen an:

watchdog-device        = /dev/watchdog
max-load-1             = 24

Mit watchdog-device wird das Watchdogziel angegeben, max-load-1 hat den Hintergrund, dass der Test im Zeitraum von 1 Minute durchgeführt wird. max-load-5 wären 5 Minuten.

Ist dieser Schritt abgeschlossen, kommen wir zum wichtigsten Schritt:

sudo /etc/init.d/watchdog restart

Jetzt wird das System automatisch neu gestartet wenn das System überlastet ist.

Eine ganz gute Übersicht findet man in den einschlägigen man-pages oder z.B. hier.

0
0

Pfannkuchen …einfacher geht es nicht!

3
0

Ich habe schon viel ausprobiert und auch schon ein Rezept für Pfannkuchen hier im Blog geschrieben. Wer nach „DER“ ursprünglichen Version einfachster aber absolut leckerer Pfannkuchen sucht wird jetzt auch fündig. Manchmal ist es nämlich wirklich schwer, einfach nur die Basisversion zu finden. 

Die Zutaten:

  • 3 Eier (Größe L)
  • 750 ml Milch
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 400g Mehl
  • 1 Prise Salz

Pfannkuchen …einfacher geht es nicht! weiterlesen

3
0